Platten & Film Reviews rockabilly ska

Zurück   Sub-cultures.de > Subculture Area > Punk Punk Forum

Punk Punk Forum Punk Rock, Street Punk oder Fun Punk. Hier ist der Bereich dafür.

» Gefällt mir
» Rockin Tipps
Rockabilly Rules Shop

I SOLD MY SOUL

Satanic Stomp

Streeclip.TV

Flaming Star

Dynamite! Magazine

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.02.2014, 22:29   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #1
Mucke
Musikfaschist
 
Benutzerbild von Mucke

Ska Skinhead Mod Northern Soul

 
Registriert seit: 24.10.2010
Ort: Grüne Stadt am See
Beiträge: 645
Standard Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich

Anzeige
Am 01.03.2014 sollte eigentlich die Band Oi Polloi im alternatieven Zentrum 'Horte' in Strausberg spielen. Betonung liegt dabei auf sollte. Denn, der Band wurde zugesagt, um ihr dann eine Woche später wieder abzusagen. Dies unter fadenscheinigen Argumenten, dass sie Volkstümmelei betreiben. In diesem zuge wurden sie mit der NPD gleichgesetzt.


Stellungnahme von Oi Polloi: (Nachzulesen auf https://www.facebook.com/pages/Oi-Po...832251?fref=ts)

"Those of you who saw our last post will already know that we were yesterday "banned" from playing our forthcoming gig at the Horte "Kulturzentrum" in Strausberg in eastern Germany for the incredible reason that we sometimes sing in Gaelic, one of the UK's minority celtic languages. When we were initially informed of this we thought that it had to be some kind of joke. Sadly this was not the case. What we first heard from our friend who was dealing with the Horte was -" the conzert is caceled... The reason is that some guys in the venue don't know about your gallisch songs ... I know a stupid reason. I'm so sorry" . He then forwarded a text from one of the concert crew which said "beim plenum heute gab eine grössere debatte zwekk des gallischem wa sie singen.... die band leider nicht spielen kann..." or, in English, roughly, "At the meeting today there was a big debate with regards to them singing in Gaelic" and, when our friend asked whatthat meant, the reply was "that the band can't play". In the online discussion that followed our announcement about this some suggested that this surely couldn't be the real reason but today we were contacted directly by someone from the venue who is involved in organising concerts there and who stressed that he personally didn't agree with the decision but confirmed that the ban was a result of our singing in Gaelic. "With us was discussed about it and there were a few people in the house that simply could not understand why your . Sing songs in the language I personally tried to do everything .... but there was still bedencken of people in the house. The mind rested more on that you just do not understand why you use this language." Well, we use this language because we believe in respect for minority cultures and their linguistic human rights, we believe in diversity and multiculturalism and we stand in total opposition to discrimination against minorities. If you've got a problem with that then it's probably for the best that we don't play in your so-called "culture centre". Needless to say we're in the midst of trying to organise an alternative gig right now - many thanks to all those who have offered help with this. We reiterate that there can be no place for racism or discrimination against minorities in our scene. For diversity, multiculturalism, respect for minorities and a punk scene free of discrimination!"


Heute ist dann eine Stellungnahme aus dem 'Horte' auf ihrer Homepage erschienen: http://www.horte-srb.de/index.php/neues


Mir fällt dazu nur ein: "Kopf meets Tischplatte"



"Aha, endlich hab ich es kapiert: Die Förderung kultureller Diversität und das Eintreten für den Schutz bzw. die Bewahrung der Kulturen (nationaler) Minderheiten und indigener Völker führt letzlich zu Volkstümmelei und Nationalismus..wenn nicht von selbst, dann halt durch den Mißbrauch durch Nazis..deshalb darf das nicht sein. fertig, aus! so einfach! danke, liebes Hortekollektiv, für diese Erkenntniss!

finally i got it: cultural diversity and the preservance of minority cultures lead to nationalism..that's it!..thank you, horte, for this wisdom!"

Geändert von Mucke (04.02.2014 um 22:33 Uhr)
Mucke ist offline   Mit Zitat antworten


2 Danke erhalten.
Share with Facebook
Alt 04.02.2014, 22:43   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #2
alerta
Sugar Daddy
 
Benutzerbild von alerta

Ska Mod Northern Soul

 
Registriert seit: 04.08.2009
Beiträge: 3.714
Standard

Die moderne Linke leidet halt an dem Trauma 'Nation' und alles was dazu gehört. Da hat ehen jemand Begrifflichkeiten wie Kultur und volk im linken Kontext nicht gecheckt. Überkorrekte Menschen. Ne ne. Dabei ist oipoloi live nur zu empfehlen.
__________________
They're wearing bomber flights and combat boots,
They're wearing skater pants, they're wearing sixties suits.
It's a lifestyle that's hard to refute,
It's looks real modern but it's all about roots.
alerta ist offline   Mit Zitat antworten


1 Danke erhalten.
Rockabilly Onlineshop
Alt 05.02.2014, 07:22   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #3
TraditionalBlackSkinhead
Wunderbarer Neger
 
Benutzerbild von TraditionalBlackSkinhead

Ska Oi Skinhead Mod Northern Soul

 
Registriert seit: 21.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.296
Standard

Hat mit "überkorrekt" nix zu tun. Dieser anarcho-bio-radikalismus, den die Band seit den 80er Jahren pflegt, ist doch mehr als verschwurbelt.

Und dass diese Einstellungen - trotz des immer wieder beteuerten Antifaschismus - mit rechten Multikultitheorien kompatibel sind, is ja nun keine neue Erkenntnis.

Gaelisch brauch ich auch nicht. Die knackigen Mädels in Edinburgh und Glasgow verstehen alle Englisch.
TraditionalBlackSkinhead ist offline   Mit Zitat antworten


Alt 05.02.2014, 11:52   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #4
SirDaggett
Benutzter Neuer
 
Benutzerbild von SirDaggett

Psychobilly Meteors Psychobilly Demented are Go Ska Punk

 
Registriert seit: 11.01.2014
Ort: Trier
Beiträge: 56
Standard

Ich habe mal eine einfache Frage. Was ist falsch daran, seine Traditionen, gerade auch die Sprache zu bewahren? Ich persönlich fände es mehr als traurig, wenn wir die Vielfalt an Sprachen und Dialekten verlieren würden, die uns die verschieden Regionen bieten.

Wieso sollte die Bewahrung von Kultur und Traditionen ein "Vorrecht" der Rechten sein? Ist nicht gerade die Vielfalt an Kulturen bzw. die Vielfalt innerhalb einer Kultur das, was unsere Gesellschaft so aufregend macht? Ich will den Türken im Schützenverein sehen und den Skinhead in 'nem Dönerladen ein Uludag bestellen hören. Ich will auch 2030 noch Leute kennen lernen, die gälisch, bayrisch oder kurdisch sprechen.

Mir macht bei der ganzen Angelegenheit eher Angst, dass es Leute gibt, die sich zum linken Spektrum zählen, bei denen ich Angst haben muss, die Idiologieprüfung nicht zu bestehen. Irgendwann lesen wir ein Statement: "Konzert abgesagt, weil Band Weihnachtslieder singt. Das offene Bekenntnis zu dieser Tradition passt zum Verhalten der NPD, dessen Mitglieder auch Weihnachten feiern."

Leute entspannt euch mal. Nicht jeder, der nicht deine Meinung teilt ist radikal.
SirDaggett ist offline   Mit Zitat antworten


6 Danke erhalten.
Alt 05.02.2014, 12:02   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #5
Joe
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Joe

Psychobilly Meteors Psychobilly Demented are Go Garage

 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: Rheinhausen
Beiträge: 1.019
Standard

Watt meinst du erst wenn mal'n Foto auftaucht, wo du neben einem stehst, der bekanntermaßen Weihnachtslieder gesungen hat.
Joe ist offline   Mit Zitat antworten


1 Danke erhalten.
Alt 05.02.2014, 14:00   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #6
GreenSpam
SENFMEISTER 2011
 
Benutzerbild von GreenSpam

Rockabilly Psychobilly Meteors Psychobilly Demented are Go Ska Punk Oi Skinhead Garage

 
Registriert seit: 25.04.2010
Ort: Hölle a.d.S.
Beiträge: 2.704
Standard

Ich gestehe: Ich habe Frank Schöbels 'Weihnachten in Familie' und 'Bollocks to Christmas' zu Hause herumzuliegen.


Klar kann man OI Polloi jetzt mit Frei.Wild vergleichen. Klar kann man. Warum auch nicht? Immerhin kommen dann auch die Unterschiede hoch; OIPolloi haben keine ehem. Rechtsaussen-Partei-Mitglieder in ihren Reihen, betreiben keinen Rechts=Links-Unsinn.
Aber das Gesamt-Thema war ja in letzter Zeit auch ein Punkt das Grauzonen/OireSzene-Ding zu relativieren; die Festlegung auf die BÖSE Oi-Mucke(und Exploited) und das Außerachtlassen GUTER Punkmusik. Die Bonjour Tristesse schrieb da etwas drüber...
GreenSpam ist offline   Mit Zitat antworten


1 Danke erhalten.
Alt 05.02.2014, 16:35   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #7
Kommando
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Kommando

Oi Skinhead

 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Kattakutta
Beiträge: 802
Standard

Zitat:
Zitat von SirDaggett Beitrag anzeigen
Ich habe mal eine einfache Frage. Was ist falsch daran, seine Traditionen, gerade auch die Sprache zu bewahren? Ich persönlich fände es mehr als traurig, wenn wir die Vielfalt an Sprachen und Dialekten verlieren würden, die uns die verschieden Regionen bieten.

Wieso sollte die Bewahrung von Kultur und Traditionen ein "Vorrecht" der Rechten sein? Ist nicht gerade die Vielfalt an Kulturen bzw. die Vielfalt innerhalb einer Kultur das, was unsere Gesellschaft so aufregend macht? Ich will den Türken im Schützenverein sehen und den Skinhead in 'nem Dönerladen ein Uludag bestellen hören. Ich will auch 2030 noch Leute kennen lernen, die gälisch, bayrisch oder kurdisch sprechen.

Mir macht bei der ganzen Angelegenheit eher Angst, dass es Leute gibt, die sich zum linken Spektrum zählen, bei denen ich Angst haben muss, die Idiologieprüfung nicht zu bestehen. Irgendwann lesen wir ein Statement: "Konzert abgesagt, weil Band Weihnachtslieder singt. Das offene Bekenntnis zu dieser Tradition passt zum Verhalten der NPD, dessen Mitglieder auch Weihnachten feiern."

Leute entspannt euch mal. Nicht jeder, der nicht deine Meinung teilt ist radikal.
Man hast Du ein Glück, hätte ich es geschrieben hätte GreenSpam mit dem Finger auf mich gezeigt

An dieser Stelle schöne Grüße
Kommando ist offline   Mit Zitat antworten


Alt 05.02.2014, 19:50   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #8
TraditionalBlackSkinhead
Wunderbarer Neger
 
Benutzerbild von TraditionalBlackSkinhead

Ska Oi Skinhead Mod Northern Soul

 
Registriert seit: 21.05.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.296
Standard

Zitat:
Zitat von SirDaggett Beitrag anzeigen
Ich habe mal eine einfache Frage. Was ist falsch daran, seine Traditionen, gerade auch die Sprache zu bewahren? Ich persönlich fände es mehr als traurig, wenn wir die Vielfalt an Sprachen und Dialekten verlieren würden, die uns die verschieden Regionen bieten.
Hatte mir ja fest vorgenommen - sozusagen als guter Vorsatz zum Jahr 2014- mich aus solchen Diskussionen herauszuhalten.

Aber wenn ich so was lese, muss ich mich doch fragen, wo wir hier eigentlich sind. Bei subcultures oder bei der Grünen Woche und Internationalen Tourismusbörse. Ich meine, gibt's jetzt noch gleich ne Käseplatte mit Spezialitäten aus Bayern und danach zwecks Brauchtumspflege nen Schuhplattler mit den Niederkirchener Schusterjungen?

"Traditionen", "Sprache bewahren" - ist die Antithese zur Bricolage der Subkulturen.

Finde ich sehr seltsam, um's mal vorsichtig auszudrücken, dass sowas im Kontext von Punk diskutiert wird.
TraditionalBlackSkinhead ist offline   Mit Zitat antworten


2 Danke erhalten.
Rockabilly Onlineshop
Alt 05.02.2014, 20:32   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #9
TimoK
From the dirty Old Town
 
Benutzerbild von TimoK

Ska Skinhead Mod Northern Soul

 
Registriert seit: 04.10.2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 908
Standard

Weil der Urpsrung der Subkulturen ja auch immer sooo rebellisch war, und gar nicht konservativ Subkultur scheint ja echt nen stark limitierender Faktor zu sein was Leben und erleben angeht..Bloß nicht über den Tellerrand schauen oder andere Traditionen gut finden, DAS ist der Kern der Subkultur
TimoK ist offline   Mit Zitat antworten


Alt 05.02.2014, 21:24   Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich #10
fran_von_kenstein
calamity fran
 
Benutzerbild von fran_von_kenstein

Rockabilly Psychobilly Demented are Go Punk Garage

 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: direkt an der donau
Beiträge: 4.026
Standard

mich wundert eher, daß das kollektiv so lange gebraucht hat, um sein veto auszusprechen.
von oi polloi weiß man als halbwegs aufgeklärter kulturschaffender doch, daß sie ganz schlimm dolle antisemiten sind - die zu allem überfluss auch noch ein interview (auch zu diesem thema) in ox nr. 88 (!) gegeben haben.
(... was natürlich - nebenbei bemerkt - irgendwie auch ein überaus schockierendes licht auf eines der dienstältesten deutschen fanzines wirft.)


ach. DEN nehm' wa auch noch mit:


war da nicht auch ein termin in der köpi? berlin ist doch nicht weit.
fran_von_kenstein ist offline   Mit Zitat antworten


1 Danke erhalten.
Antwort

Zurück   Sub-cultures.de > Subculture Area > Punk Punk Forum

Stichworte
nazivergleich, polloi, rassismusvorwurf, volkstümmelei

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:16 Uhr.

Green Rock 'n' Roll

Rockabilly MusikRockabilly Psychobilly MusikPsychobilly Ska MusikSka Punk MusikPunk Oi MusikOi
Mod MusikMods Garage MusikGarage Northern Soul MusikNorthern Soul

Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© Rockabilly - Ska - Psychobilly - Punk - Subkultur Forum:
Sie lesen gerade:

Oi Polloi, Rassismusvorwurf, Volkstümmelei und Nazivergleich